Djan-Pen heißt auf thailändisch - der Mond (ดวงจันทร์). Der Mond spielt in Thailand eine große Rolle. Es gibt ein Mondfest, einen Mondkalender, einen Mondkuchen und viele Geschichten über den Mond.

 

Den Kindern wird oft die Geschichte der Mondfee erzählt, die in einem Kristallpalast lebt und herauskommt um auf der Schattenseite des Mondes zu tanzen. Die Legende “Die Dame lebt auf dem Mond”, geht auf Urzeiten zurück, zu einem Tag als zehn Sonnen gleichzeitig am Himmel erschienen. Der Kaiser befahl einem berühmten Bogenschützen die neun Extrasonnen herab zuschiessen. Sobald die Aufgabe vollbracht war, belohnte die Göttin des Westhimmels den Bogenschützen mit einer Pille die ihn unsterblich machen würde. Jedoch fand die Frau des Bogenschützen die Pille,  schluckte sie, und wurde zur Strafe auf den Mond verbannt. Sie lebt jetzt auf dem Mond bis zum Ende der Zeit und wenn sie Lust hat geht sie auf die Schattenseite des Mondes um zu tanzen. Mit wem? Wer weiß...

 

Die Legende sagt, dass die Schönheit der Mondfrau am Tag des Mondfestes am grössten ist.